Das krasse style-Element
 

Hallo und Willkommen

Liebe BesucherInnen meiner Website,

auf dieser Seite finden Sie Informationen zu meiner Arbeit im Landtag und im Wahlkreis – Politisches und Menschliches. Ich bin immer ansprechbar für Ihre Fragen und Probleme und freue mich, wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen.

Ich freue mich über Ihr Interesse an mir und meiner Arbeit und hoffe, Sie gut im Magdeburger Landtag zu vertreten.

Ihre

Eva von Angern

 
Eva von Angern ist Mitglied im Forum Demokratischer Sozialismus (fds)
 
24. Februar 2017 Aktuell

Schulpatenschaft

Heute war ich ich in der Grundschule Am Umfassungsweg zu Besuch. Ich habe nun die Ehre und freudvolle Aufgabe, dort Schulpatin zu sein. Patin für eine »Schule ohne Rassismus Schule mit mit Courage« (SOR-SMC) zu sein, ist für mich gerade in diesen Zeiten eine ehrenvolle Aufgabe. Kinder dabei begleiten zu dürfen, die Vielfältigkeit einer Gesellschaft als Chance und nicht als Bedrohung sehen, ist einfach klasse und macht Spaß!  Mehr...

 
Eva in Farbe
Meldungen
19. Februar 2017 Aktuell/Bundestagswahl 2017

Aufstellung der Landesliste – Platz 5 für Eva von Angern

Auf der gestrigen VertreterInnenversammlung der LINKEN in Wittenberg wählten mich die Vertreterinnen und Vertreter in einer Stichwahl auf Platz 5 der Landesliste zur Wahl des 19. Deutschen Bundestags. Das war ein sehr emotionaler Moment. Ich freue mich sehr und bedanke mich für das Vertrauen meiner Genossinnen und Genossen. Auch denen, die meine Genossin und ehemalige Landtagskollegin, Evelyn Edler, gewählt haben möchte ich eine gute Kandidatin und Abgeordnete in Berlin sein. Ich hoffe, dass DIE LINKE am 24. September so stark sein wird, dass auch Evelyn mit mir in den Bundestag einziehen wird.  Mehr...

 
17. Februar 2017 Aktuell/Rechtspolitik

Anhörung der Justiz im Landtag

Aufgrund eines Antrages der LINKEN fand heute eine Anhörung der Justiz im Landtag von Sachsen-Anhalt statt, um die Forderung nach einer Personalstrategie zu unterstützen. Die Justiz war durch alle Bereiche gut vertreten. So kamen PräsidentInnen aller Gerichtszweige, Staatsanwälte, Rechtspfleger, Gerichtsvollzieher, VertreterInnen des mittleren Dienstes, Strafvollzugsbedienstete und die Rechtsanwaltskammer zu Wort. Sie bestätigten die akute Personalnot in allen Bereichen und stellten die Folgen dar.  Mehr...

 
16. Februar 2017 Aktuell/Gleichstellung/Rechtspolitik

Mehr Geld für Frauenschutzhäuser

Kinderbetreuung wird in Frauenhäusern nach vier Legislaturperioden wieder durchs Land finanziert. Statistisch belegt erlebt jede dritte Frau ein- oder mehrmals in ihren Leben Gewalt. Oft sind Kinder mit betroffen. Hier Müssen Politik und Gesellschaft gemeinsam aktiv werden. »Die gestrige Entscheidung des Finanzausschusses zur Finanzierung einer halben Stelle für die Kinderbetreuung in Frauenschutzhäusern begrüße ich sehr. Sie war ein großer Schritt in die richtige Richtung«, kommentiert Eva von Angern, die gleichstellungspolitische Sprecherin, die Entscheidung. [Foto: Womens March in New York/ Flickr/ B.C. Lorio/ CC-BY-NC-ND-2.0] Mehr...

 
Reden und Pressebeiträge
3. Februar 2017 Rechtspolitik/Reden

Eva von Angern zu TOP 21: Bestattungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt nicht mehr zeitgemäß und unbedingt reformbedürftig

Der Landtag der letzten Wahlperiode beschäftigte sich bereits intensiv mit der Frage, ob das Bestattungsgesetz LSA noch zeitgemäß ist bzw. welche Reformbedarfe bestehen. Ich darf an dieser Stelle erinnern an: den Antrag meiner Fraktion »Reform des Bestattungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt« und den Gesetzentwurf der Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN zur »Änderung des Gesetzes über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen des Landes Sachsen-Anhalt« Mehr...

 
5. Januar 2017 Presse/Rechtspolitik

Bundesinnenminister de Maizière übt sich in blindem Aktionismus

»In einer Situation großer Terrorangst die Zentralisierung der Geheimdienste und Bundesabschiebezentren als Lösungsansätze zu präsentieren, hat nicht nur ›Geschmäckle‹ sondern ist geschmacklos.« (via Facebook) Mehr...

 
5. Dezember 2016 Gleichstellung/Reden

Eva von Angern zu TOP 10: Sachsen-Anhalt: Für eine Kultur, in der Vielfalt Normalität und Stärke ist

Die vorliegende Beschlussempfehlung geht weit hinter den Anspruch unseres Antrags vom 18. Oktober 2016 zurück. Ich denke, das ist jedem klar. Sie enthält keine Positionierung zur Gleichstellung von Homosexuellen auf Bundesebene. Es gibt darin keine Positionierung zur dringend erforderlichen Änderung von Artikel 7 Abs. 3 der Landesverfassung. Es gibt keine Positionierung zur institutionellen und damit verlässlichen Förderung der LSBTTI-Beratungs- und Präventionsstrukturen hier im Land. Es gibt keine Positionierung zur weiteren Aufarbeitung der sogenannten 175er-Fälle und es gibt nur eine Berichterstattung gegenüber dem Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung. Mehr...