Zum Hauptinhalt springen

Tafeln leisten wichtige Arbeit – Menschen nicht in Armut zurücklassen

Angesichts steigender Nutzungszahlen bei den Tafeln im Land betont Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt:

„Armut ist und bleibt in Sachsen-Anhalt ein drängendes Problem. Die über 100 Ausgabestellen der Tafeln im Land haben wachsenden Zulauf. Von Armut betroffen sind längst nicht nur Empfänger*innen von Hartz IV und Sozialhilfe, sondern ebenso junge Familien, Geflüchtete, Senior*innen und ehemalige Beschäftige aus Gastronomie und Hotellerie.

Die Landesregierung muss endlich Armut als großen Problemkomplex ernstnehmen und die Tafeln nicht weiter als Ausfallbürgen des Sozialstaats benutzen. Armutsbiografien müssen konsequent durchbrochen werden. Das geht nur mit einer Kindergrundsicherung, die Steigerung des Mindestlohns auf 13 Euro sowie die Einführung von Mindestrenten, die ein Lebensabend in Armut verhindern.

Allen Tafel-Helfer*innen in Sachsen-Anhalt gilt unser aller Dank für ihre Arbeit! Ohne Freiwillige würden viele Tafeln nicht existieren können, weil die dafür benötigte personelle Ausstattung fehlt. Die Ehrenamtlichen kämpfen tagtäglich gegen Benachteiligung, retten Lebensmittel vor dem Wegwerfen und üben praktische Solidarität an unseren Mitmenschen. Den Tafeln kann dafür nicht genug gedankt werden.“

 

Magdeburg, 27. Dezember 2021

Newsletter

Hallo und Willkommen

Liebe Besucher*innen meiner Website,

auf dieser Seite finden Sie Informationen zu meiner Arbeit im Landtag und im Wahlkreis – Politisches und Menschliches. Ich bin immer ansprechbar für Ihre Fragen sowie Probleme und freue mich, wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen.

Ich freue mich über Ihr Interesse!

Ihre Eva von Angern

Plan gegen Kinder- und Jugendarmut