Zum Hauptinhalt springen

Meldungen


Salzwedel - solidarisch und gerecht! Menschenkette mit Redebeiträgen von Gregor Gysi & Eva von Angern

Unter dem Motto »Salzwedel - solidarisch und gerecht« wollen wir mit einer Menschenkette ein deutliches Zeichen setzen. Der Weg aus der Krise kann nur solidarisch erfolgreich sein. Deshalb rufen wir dazu auf, am 25. Januar ab 16 Uhr auf dem Platz vor dem Kulturhaus in Salzwedel eine Menschenkette zu bilden. Euch erwarten außerdem Redebeiträge von Gregor Gysi (MdB, DIE LINKE.), Eva von Angern (MdL, DIE LINKE.), Marco Heide (Stadtrat Salzwedel, DIE LINKE.) und Musik von Sebastian Semanski. Weiterlesen


Online-Dialog: Wie läuft es in der Schule?

Die Ferien sind vorbei, der Schulalltag beginnt. Wobei von „Alltag“ wahrscheinlich kaum die Rede sein kann. Die Omikron-Variante hat die Pandemie verschärft, die Inzidenzen steigen und damit auch die Sorgen und Nöte derer, die eindeutig zu den besonders Leidtragenden der Pandemie gehören: Schüler:innen, Eltern und Lehrkräfte. Weiterlesen


Armut auch in Sachsen-Anhalt weiterhin akut

Der Armutsbericht vom Paritätischen Wohlfahrtsverband muss die Landesregierung von Sachsen-Anhalt aufschrecken lassen: Sachsen-Anhalt ist auf den hinteren Plätzen. Sehr viele Menschen leben hier in Armut. Während der Dezember-Sitzung im Landtag habe ich deshalb deutlich betont: Armut hat ein ostdeutsches, weibliches Gesicht. Deshalb streitet DIE LINKE weiterhin für höhere Renten und eine stabile Kindergrundsicherung, die wir zum Schutz vor Armut dringend brauchen! Weiterlesen


Pandemie darf nicht für krumme Deals genutzt werden

Nach der klaren Rüge, die heute der Landesrechnungshof der Leitung des Universitätsklinikums in Magdeburg für die vergangenen Maskendeals ausgesprochen hat, betont Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE: "Der Landesrechnungshof hat den mehrere Hunderttausend Euro schweren Masken-Deal am Uniklinikum Magdeburg nun abschließend durchleuchtet und kommt zu einem vernichtenden Urteil: Bei dem Ankauf der Masken wurden etliche Regeln einer korrekten Auftragsvergabe missachtet." Weiterlesen


Nachtragshaushalt – mit Politik der schwarzen Null ist kein Staat zu machen

Der Nachtraghaushalt ist Ausdruck einer allzu späten Einsicht, dass mit einer Politik der schwarzen Null kein Staat zu machen ist. Dies hat wertvolle Zeit für die durch die Pandemie gebeutelten Wirtschaftszweige und Beschäftigung gekostet. Da sich kein Unternehmen und keine Kommune zum Nullzins refinanzieren kann, wie dies derzeit den deutschen Bundesländern möglich ist, muss das Land die Rolle des Investitionsmotors übernehmen. Weiterlesen


Erneut Angriff auf Linken- und Abgeordnetenbüro – diesmal in Merseburg

Am Morgen des 16. Septembers mussten Wahlkreismitarbeiter*innen starke Beschädigungen am Linken-Regionalbüro in Merseburg registrieren, in dem auch unsere Abgeordnete Kerstin Eisenreich ihr Wahlkreisbüro hat. Dazu erklärt Eva von Angern, Fraktionsvorsitzende im Landtag: Weiterlesen